Welpenspiel- und lernstunde

Bei den Prägungsspieltagen könnt Ihr mit Eurem 8 bis ca. 20 Wochen altem Hund sofort mitmachen.

Wichtig ist nur, dass Euer Hund altersgemäß geimpft und entwurmt wurde. Er sollte jedoch ein paar Tage haben, um in seinem "neuen" Zuhause anzukommen. Zu lange zu warten mit den Welpenspiel-und lernstunden ist nicht sinnvoll, denn der Welpe braucht den frühzeitigen Kontakt mit seinen Artgenossen und anderen Menschen und viele Umwelteinflüsse um "sicher" zu werden in seinem Verhalten. Das heißt so früh wie möglich mit der Sozialisierung und Umweltgewöhnung beginnen.


Sprecht bitte mit uns einen Termin für den ersten Besuch ab und vergeßt nicht den Impfausweis Eures Hundes sowie ein paar tolle Motivationsleckerlies, da wir schon erste Übungen machen. Schön wäre auch, wenn Ihr ein Handtuch im Auto hättet, damit er - wenn es mal regnen sollte - die Heimfahrt nicht nass im Auto verbringen muß.

Was erwartet Euch bei uns ?


Wir versuchen von Anfang an einer Ausbildung immer das Team Hund und Hundeführer kennenzulernen, denn nur so kann ein individuell abgestimmter Weg gefunden werden. Schließlich gleicht kein Hund dem anderen und kein Mensch dem anderen.

Beide - Welpe und Hundeführer - sollen Freude an den Prägungsspieltagen haben.

Unser Kursangebot

Das Welpentraining wird in einer Gruppe mit etwa gleichaltrigen Hunden durchgeführt. Die Teilnehmerzahl liegt zwischen 4 bis 8 Welpen , bei einer Kursdauer von jeweils ca. 1 Stunde.


Wir treffen uns jeden Samstag . Teils auch an verschiedenen Unterrichtsorten ( Wald, Hundeplatz, Stadt, Reithalle, am See)

Jede Stunde enthält ein dem Alter angemessenes Einzeltraining für Euch und Euren Hund, sowie ausgiebiges Spielen in der Hundegruppe.

Jeden Samstag in der Zeit von 13.30 bis 14.30 Uhr finden die Welpenspiel- bzw.prägestunden dann statt. Sollte Euer Hund das Alter von 20 Wochen überschreiten, könnt Ihr die Stunden in unseren Spielstunden für ältere Hunde und die Lernerfahrungen in den offenen und altersgerechten Trainingsstunden weiterführen.

Die Welpen lernen auf natürliche Art und Weise das Umgehen miteinander. Die Kommunikation Mensch - Hund steht immer im Vordergrund.


Lernziele

- Freundliches Verhalten zu Menschen - Gute Kontrollierbarkeit beim Spaziergang

- gutes innerartliches Sozialverhalten

- Angstabbau vor Unbekanntem ( optische und akustische Umweltreize )

- erste kurze Konzentrationsübungen ( u.a. SITZ, PLATZ, BLEIB, HIER, Leinenführigkeit, Korrekturwörter )

- Bindungsarbeit zwischen Halter und Hund

Gerne gesehen sind auch alle Familienmitglieder. Kinder werden immer bei unseren Übungen mit einbezogen.

Interessiert?

Wir freuen uns, Euch und Euren Welpen bei uns begrüßen zu dürfen.

siehe auch Aktuelle Termine und Preisliste


Die Welpen beim Besuch des Hauptbahnhofs...

Die Telefonzelle...vorsichtig reinlocken

Überquerung der Straße...aber vorher artig Sitz :o)
Im Bahnhof...kurze Verschnaufpause und einige Tipps ... Hier wird das Handling des Schnuffis geübt... Durch die Passage...und des is sooo aufregend
Geschafft...allein mit Frauchen Fahrstuhl gefahren...und hat supi geklappt Welpenbadestunde am Lienewitzsee Hm, ich schau mir das lieber ertsmal aus der Ferne an ;o)
Jetzt aber toben nach der anstrengenden Übung Juhhhuuu.....der erste Schwimmversuch und gleich mit Stöckchen bringen..... Besuch des Pferdehofes in Schenkenhorst...mit kurzer Einleitung zu der Stunde...
Kerstin mit Flurry und Paros.... und die Welpen versuchen sich kennenzulernen Langsame Annäherung an die großen Vierbeiner... Heute im Angebot bei der Welpenstunden.... der Tunnel
Unsere kleinste Maus hat es geschafft.... ... und noch zwei Welpis sind durch Hallo hier gehts raus...gar nich so einfach

... und nun noch was lustiges...

Vorbereitung auf einen Welpen

·  Schütte kalten Apfelsaft an verschiedene Stellen auf den Teppichboden und lauf barfuss im Dunkeln herum.

·  Trage eine Socke, die durch den Wolf gedreht wurde.

·  Gleich nach dem Aufwachen, stell Dich in den Regen und Dunkelheit und wiederhole: Guter Hund, mach Pipi, beeil Dich, mach schon ...

·  Bedecke Deine beste Kleidung mit Hundehaaren. Bei dunkler Kleidung verwende helle Haare und bei heller Kleidung dunkle Haare.
Außerdem lasse in Deiner ersten morgendlichen Tasse Kaffee einige Hundehaare schwimmen.

·  Spiel „Fangen“ mit einem nassen schleimigen Tennisball.

·  Renn barfuss durch den Schnee, um das Gartentor zu schließen.

·  Schütte einen Wäschekorb mit sauberer Wäsche um und verteile die Stücke über den ganzen Boden.

·  Lass Deine Unterwäsche im Wohnzimmer liegen, denn dorthin bringt sie der Hund sowieso. (Besonders dann, wenn man Gäste hat).

·  Spring aus Deinem Sessel, kurz bevor Deine Lieblingssendung im Fernsehen vorbei ist und renne zur Tür, schreiend: Nein! Nein! Mach das draußen. Versäume den Schluss Deiner Sendung.

·  Schütte morgens Schokopudding auf den Teppich und warte bis nach der Arbeit, um es sauber zu machen.

·  Nimm einen Schraubenzieher und schnitze Löcher in ein Bein Deines Esstisches.

·  Nimm eine warme, weiche Decke aus dem Trockner und roll Dich in sie ein. Das ist das Gefühl das Du bekommst, wenn ein Welpe auf Deinem Schoß einschläft.